Schön geworden II

Sommer 2017: Der letzte Bauwagen ist weggerollt, die letzte Schaufel fortgestellt; statt Baugeräuschen ist Ruhe eingekehrt in der grünen Oase der Kastanienhöfe DüBS. Ausnahme: Kinderlachen von den Spielplätzen im Innenhof und Kennenlern-Gespräche der Mieter von Garten, von Balkon zu Balkon. Und ein Blick durch die Kameralinse zeigt: Schön geworden!

Schön geworden!

Kurz vor der Fertigstellung stellt sich der für ein Neubaugebiet typische Eindruck von klinischer Neuheit und mangelnder Einbindung in das Umfeld bei den Kastanienhöfen DüBS nicht ein. Die Kastanienhöfe DüBS zeigen sich wenige Wochen vor dem Einzug der ersten Mieter mit frischen, modernen Fassaden und Gärten, die schon zart begrünt sind. Zusammen mit den blühenden Kastanienbäumen, die alle aus dem alten Baumbestand geblieben sind, wirkt der Neubau erstaunlich "gewachsen" in seiner Umgebung.

Für die Bewohner, die ab Anfang Juni einziehen werden, ein schönes Gefühl!

Gut bedacht - und bald "gerüstbefreit"

Anfang April 2017 zeigt(e) sich der Neubau fertig bedacht und noch eingerüstet - die Fassadenarbeiten, zu denen die Platzierung markanter grüner Rechtecke auf klarem Weiß gehören, sind zu diesem Zeitpunkt noch in vollem Gang. Etwa einen Monat später soll die "Rüstzeit" vorüber sein, so dass der Blick auf das Gesicht der Kastanienhöfe uneingeschränkt möglich sein wird.

Bedachung in Endphase

Der Blick von oben zeigt, wie weit der Bau der Kastanienhöfe DüBS Ende Februar 2017 ist. Noch sind leuchtend gelbes Dämm-Material und hölzerne Dachsparren zu sehen, doch bald schon wird das Dach dicht gemacht!

Schall? Gedämmt!

"Hier ist es aber still!" - diese erstaunte Feststellung hört Anna-Lena Damke, Mitarbeiterin der Abteilung Vermietung, in diesen Tagen oft, wenn sie Wohnungsinteressenten das Innere des Kastanienhöfe DüBS zeigt. Dank der sehr gut schalldämmenden Fenster ist vom Straßenverkehr, der den Neubau umfließt, in den Wohnungen tatsächlich kaum etwas zu hören. "Auch die hochwertige Innenausstattung wird von den Interessenten und neuen Mietern als großer Pluspunkt empfunden", so Anna-Lena Damke. Immer weniger bleibt die Gestaltung der Wohnungen und der Gemeinschaftsflächen der Fantasie der Betrachter überlassen, immer mehr wird sicht- und fühlbar: Die Küchenbauer werden schon bald anfangen, Maß zu nehmen, die Treppenhausgeländer sind zum Teil bereits angebracht.

Während im Inneren das zukünftige Wohngefühl schon zu erahnen ist, nehmen auch die Außenanlagen weiter Formen an. Die ersten Wege sind gepflastert und auch bei der Entstehung des Spielplatzes sind an jedem Bau-Tag neue Fortschritte sichtbar.

Technik-Mitarbeiter Ferhan Tolun
Luftaufnahme vom 31.01.2017

Es wird "eingeheizt"

Januar 2017 - Zu Beginn des Neuen Jahres wird den Neubauten warm: Die sogenannte "Aufheizphase" beginnt, die der Trocknung der Wohnungen und der Estriche dient. Die Wärme gelangt dank mobiler Heizgeräte in die Räume ("mobile heat").

Parallel dazu werden die noch fehlenden Trockenbauwände errichtet und Malerarbeiten in Angriff genommen. Außerdem werden derzeit die Aufzüge eingebaut.

Kastanienhöfe DüBS sind winterfest

Regen und Schnee können kommen: Die Wintervorbereitungen für die Kastanienhöfe DüBS sind abgeschlossen. Die Dächer sind an allen Häusern fertig gestellt, so dass keine Feuchtigkeit durch Niederschläge ins Innere dringen kann. Jetzt werden Dämmung und Außenputz an- bzw. aufgebracht - an Haus 10 sind auch diese Arbeiten bereits fertig gestellt. Parallel dazu gehen die Innenarbeiten weiter, unter anderem die Einbringung des Estrichs.

Der Blick von oben durchs Kamera-Auge der Drohne zeigt noch deutlicher als aus der Straßen-Perspektive, wie weit die Bauarbeiten bereits fortgeschritten sind!

12. Oktober 2016: Richtfest mit OB Thomas Geisel

12. Oktober 2016 - Rund ein Jahr nach dem ersten Spatenstich feierte die DüBS das Richtfest der Kastanienhöfe. Oberbürgermeister Thomas Geisel lobte das Projekt: "Wir brauchen genau solche Unternehmen und Projekte in Düsseldorf. Düsseldorf ist eine attraktive Stadt. Ich möchte, dass jeder hier ein bezahlbares Zuhause findet. Darum freue ich mich, dass die DüBS mit den Kastanienhöfen gleich 101 neue Wohneinheiten schafft. Und das zu Mieten, die man sich leisten kann."

Noch kurz vor Beginn des Richtfests fluteten heftige Regengüsse die Baustelle. Doch weil der Himmel zuvor offenbar allen Regen losgeworden war, waren Regenschirme und Kapuzen zum Glück überflüssig, als man sich um 11 Uhr zum gemeinsamen Anstoßen einfand. Dank sorgfältig ausgelegter Holz-Paletten konnten die Anwesenden trotzdem sicheren und trockenen Fußes auf der Baustelle unterwegs sein, was Oberbürgermeister zu einem charmanten Vergleich brachte: "Man fühlt sich hier fast wie in Klein-Venedig", schmunzelte er.

Jetzt hoffen alle Baubeteiligten auf einen weiteren guten Bauverlauf, damit die Wohnungen der Kastanienhöfe DüBS bald bezugsfertig sein werden. Musterwohnungen, die einen Eindruck vom zukünftigen Leben im DüBS-Kuchenstück zwischen der Karl-Geusen-Straße und Am Turnisch vermitteln, sind fertig gestellt und stehen Interessenten für Besichtigungen zur Verfügung.

Endhöhe erreicht: das Richtfest steht bevor

Endhöhe erreicht: das Richtfest steht bevor

Ein halbes Jahr nach der Grundsteinlegung sind bei den Kastanienhöfen DüBS der Rohbau komplett fertiggestellt und die endgültige Gebäudehöhe erreicht - die Baukräne können voraussichtlich Mitte Oktober abgebaut werden. Grund genug, das Erreichen dieses wichtigen Etappenziels traditionell zu begehen: Das Richtfest ist für Oktober geplant.

Wer an der Baustelle vorübergeht, sieht, wie erfreulich plangerecht der Fortgang der Arbeiten verläuft. Die Fenster sind größtenteils eingebaut, der sogenannte "Deckel "der Tiefgarage ist fertig; der Anschluss an das bestehende Gebäude Am Turnisch 5-9 geht voran. Zügig wird nun auch an der Fertigstellung der Musterwohnungen gearbeitet, so dass Interessenten bald vor Ort einen Eindruck von der modernen Wohnanlage erhalten können. So kann es weitergehen!

Brückenschlag: Verbindung zwischen "Alt"- und Neubau entsteht

August 2016: Weiterhin herrscht Zufriedenheit mit dem Baufortschritt der Kastanienhöfe DüBS: Die Abnahmen der Rohbauten sind zum Teil bereits abgeschlossen, das Staffelgeschoss der Häuser Am Turnisch entsteht derzeit; der Brückenschlag zwischen dem (noch jungen) Altbau und dem Neubau ist gleichfalls im Werden begriffen. Auch die Tiefgaragen-Zufahrt entsteht gerade. "So kann es gerne weitergehen", meint Vorstand Niels Klein.

Damit sich Interessenten einen Eindruck von ihrem möglichen neuen Zuhause verschaffen können, wird es ab Oktober zwei Musterwohnungen mit jeweils verschiedener Ausstattung geben. Bei einem Besichtigungstermin kann sich der Interessent so ein Bild von der modernen Wohnanlage machen, Gestaltungsvarianten vor Ort sehen und sich über seine Vorlieben hinsichtlich der Ausstattung klarwerden. Denn Erstmieter können die Wahl der Fliesen und Bodenbeläge zum Teil mitbestimmen, sofern sie zu den Schnellentschlossenen gehören: Die Vermietung startet in Kalenderwoche 33 und Wahlmöglichkeiten hinsichtlich der Ausstattung bestehen nur für die ersten Wochen nach Vermietungs-Start.

Vermietungs-Website: Gleichzeitig mit dem Startschuss für die Wohnungsvergabe wird die Website www.kastanienhoefe-duebs.de allen Interessenten einen optimalen Überblick über Konzept, Grundrisse sowie Art und Verfügbarkeit der Wohnungen geben. Die Suche nach der Wunsch-Wohnung kann über verschiedene, frei wählbare Kriterien erfolgen, sei es die Anzahl der Zimmer, die Größe oder der Mietpreis. Selbsterklärend und damit sehr benutzerfreundlich wird der Besucher der Website durch die Menü-Punkte geleitet. Bei der Gestaltung wurde besonders auf die Eignung für Tablet- und Smartphone geachtet - der aktuell am häufigsten genutzte Weg ins Internet. "Wir möchten auf diese Weise möglichst umfassend über die Kastanienhöfe DüBS informieren und Interessenten den Weg zum Mieten unserer Wohnungen erleichtern", so Verwaltungsleiterin Marcia Janda.

 

 

Kein Zeitraffer, sondern Echtzeit: Bau-Etappen Februar - Juni 2016

"Ist man beim Bau raus aus dem Keller, geht es ganz schnell!": Diese alte Bauherren-Weisheit hört man oft, wenn es darum geht, den sichtbar schnellen Fortschritt von Bauprojekten zu beschreiben. Tatsächlich möchte man sich manchmal fast die Augen reiben, wenn man das Wachstum der Kastanienhöfe DüBS nur eine Woche lang nicht gesehen hat - so rasch werden Wände errichtet, Decken eingezogen und neue Stockwerke vollendet. Aus annähernd gleicher Vogelperspektive ist gut zu erkennen, in welchen Teilen der Baustelle Veränderungen stattgefunden haben (von links nach rechts):

13. Februar 2016: Die Keller-Bodenplatte ist fertig gegossen und die Errichtung der aufsteigenden Wände startet. Ein Teil der Wasser- und Abwasserleitungen ist bereits gelegt, die Betonplatten so vorbereitet, dass möglichst ohne größere Nachbearbeitungen die weiteren Leitungen platziert werden können. Als nächster Schritt wird die ebenerdige Bodenplatte gegossen - das Erdgeschoss entsteht.

2. April 2016: Die gelben Flächen zeigen auf dem ersten Foto noch die Verschalungen für die Decken...

8. April 2016: ...auf diesem Bild sind sie bereits gegossen: Das Erdgeschoss entsteht.

2. Juni 2016: Der weiße Pfeil zeigt Haus 10, bei dem der Rohbau des Hauses Nr. 10 seit Ende Mai fertig gestellt ist. Erdgeschoss, die beiden darüber liegenden Etagen sowie das Flachdach "stehen", auch Fenster wurden bereits eingebaut. In den Häusern vorne im Bild leuchtet gelb die Verschalung für die nächste Decke, auf der dann das dritte Stockwerk errichtet wird.

13. Februar 2016
2. April 2016
8. April 2016
2. Juni 2016

Haus 10: Rohbau fertig gestellt

Kleinster (= niedrigster) Bauabschnitt, trotzdem große Freude:
Ulrike Nöldner, Leiterin der Abteilung Technik

1. Juni 2016

Beim Bau der Kastanienhöfe DüBS ist das nächste Etappenziel erreicht:

Der Rohbau des Hauses Nr. 10 ist fertig! Erdgeschoss, die beiden darüber liegenden Etagen sowie das Flachdach "stehen", auch Fenster wurden bereits eingebaut. Die anderen Teile des Baukomplexes werden weitere Stockwerke erhalten, ihr Rohbau wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Schnelles Wachstum: Das erste Obergeschoss entsteht

10. April 2016 - Nur fünf Tage liegen zwischen den Bildern: Die gelben Flächen zeigen auf dem ersten Foto noch die Verschalungen für die Decken, auf dem Bild daneben sind sie bereits gegossen. Direkt dahinter (Richtung Karl-Geusen-Str.) ist im Vergleich zu sehen, wie die Wände des ersten Obergeschosses innerhalb dieses kurzen Zeitabschnitts in die Höhe gewachsen sind.

Beeindruckend rasch schreitet der Bau voran, zur Freude aller Beteiligten!

Grundsteinlegung am 7.3.2016

Wenn Sonnenstrahlen ein gutes Omen sind, können sich die am Bau der Kastanienhöfe DüBS Beteiligten freuen. Bei der Grundsteinlegung am 7. März 2016 brach sich die Sonne an einem winterlichen Tag Bahn. Sonnig war auch die Stimmung unter den geladenen Gästen, zu denen Oberbürgermeister Thomas Geisel gehörte: "Bezahlbaren Wohnraum in Düsseldorf zu schaffen ist enorm wichtig. Deshalb gehören erste Spatenstiche und Grundsteinlegungen zu den Terminen, die ich am liebsten wahrnehme." Bei der Verwirklichung des Ziels, in der Rheinmetropole jährlich mindestens 3.000 neue Wohnungen anzubieten, sieht er besonders die Genossenschaften als wichtigen Erfolgsfaktor.

Mit dem Neubauprojekt Kastanienhöfe DüBS entstehen über 100 barrierearme oder -freie Wohnungen, alle mit Balkon oder Terrasse. Die Miethöhen werden zwischen 6,25 und 9,90/qm liegen. Lediglich einige Wohnungen - Staffelgeschosse mit großen Dachterrassen - könnten um 60 Cent darüber liegen. Mit dem alten Bestand an Kastanienbäumen im Innnhof stellt die Wohnanlage eine grüne Oase in zentraler Lage dar, die für junge Menschen, Familien und Ältere gleichermaßen die "richtige" Wohnung bereithält. "Wir freuen uns, hier die Zukunft für unsere künftige Generation zu schaffen", so Aufsichtsratsvorsitzender Rolf Meven.

Mehr zu den Kastanienhöfen DüBS

Sven Hoveling (Köster GmbH), Rolf Meven, Marlies Rein-Werth (DüBS), Thomas Geisel (OB Düsseldorf)

Raus aus dem Keller!

Seit Mitte Februar geht es nach oben: Die Keller-Bodenplatte ist fertig gegossen und die Errichtung der aufsteigenden Wände startet. Ein Teil der Wasser- und Abwasserleitungen ist bereits gelegt, die Betonplatten so vorbereitet, dass möglichst ohne größere Nachbearbeitungen die weiteren Leitungen platziert werden können. Als nächster Schritt wird die ebenerdige Bodenplatte gegossen - das Erdgeschoss entsteht. Ab diesem Moment wird das rasche, kontinuierliche Wachstum des Baus noch deutlicher werden!

Weiterhin guter Baufortschritt

Weiterhin guter Baufortschritt

Das Wetter spielt mit, alles läuft bisher ganz nach Wunsch: Das Bild zeigt die Arbeiter beim Guss der Bodenplatte für die Tiefgarage - ein weiterer Schritt auf dem Weg heraus aus dem Keller und immer weiter in die Höhe. Zügig weiter wird es sicher auch in Zukunft gehen, denn die Genehmigung für die Arbeit bei Nacht wurde zwischenzeitlich behördlich erteilt. So kann das milde und weitgehend trockene Wetter optimal genutzt werden.

Kranaufbau abgeschlossen

Kranaufbau abgeschlossen

Mit schweren Transportern wurden Sie gebracht, nun ragen Sie als gut sichtbare "Leuchttürme" des Neubauprojekts in den (meist blauen) Himmel: die großen Kräne, die den nun anstehenden Bau in die Höhe signalisieren.

Ulrike Nöldner, Leiterin Technik bei der DüBS, ist zufrieden mit dem Verlauf auf der Baustelle: "Bisher läuft alles nach Plan".

Kranaufbauten stehen an

Auf der Baustelle Am Turnisch / Karl-Geusen-Straße tut sich einiges! Die Kranfundamente werden in der Woche nach Nikolaus (50. KW 2015) fertig und eine zweite Rampe in die Baugrube hinein entsteht. So ist der Zugang für die Baustellenfahrzeuge auch von der Karl-Geusen-Straße aus möglich.

Ende der Woche wird ein Tieflader die Kräne antransportieren, der Aufbau wird bald erfolgen. Wie Leuchttürme signalisieren sie dann auch von weitem: "Hier entsteht Neues!"

Baugrubenaushub in vollem Gang

Die oberirdischen Abrissarbeiten Am Turnisch/Karl-Geusen-Str. sind beendet und der Kellerrückbau ist vollzogen. Nun ist die Tiefbau-Maschinerie am Werk: Täglich ist die Vergrößerung der Grube zu beobachten, die für den Bau der zukünftigen "Kastanienhöfe" ausgehoben wird. Weil das Wetter bislang sowohl bei den Abriss- als auch bei den ersten Bautätigkeiten mitgespielt hat, gehen die Arbeiten rasch voran.

Abriss, Phase II

Blick von der Terrasse der DüBS-Verwaltung auf das Abrissgelände

24. September 2015 - Die oberirdischen Abrissarbeiten an den Häusern Am Turnisch/Karl-Geusen-Straße sind fast abgeschlossen: Als letzter Bau wird der Pavillion abgerissen. Er beherbergte bisher das Baubüro, das nun in einen Baucontainer umziehen wird.

Die Beeinträchtigung durch den feinen Staub, der besonders in der Endphase der oberirdischen Arbeiten entstand, war sichtbar, spürbar und sogar zu riechen. Trotzdem gab es erfreulicherweise keine Beschwerden seitens der Anwohner: "Alle Nachbarn haben das ganz tapfer ertragen - wofür wir sehr dankbar sind", betont Ulrike Nöldner, Leiterin der Abteilung Technik. Der nächster Schritt auf dem Weg zum Bau der Kastanienhöfe DüBS wird der Rückbau der Altbauten-Keller sein. Er wird in den kommenden Tagen und Wochen erfolgen.

Abriss = Neuanfang: Der Startschuss ist gefallen

August 2015: Beginn der Abriss-Arbeiten Am Turnisch / Karl-Geusen-Straße

Fast mühelos scheint die riesige Baggerschaufel Wände und Decken zu zermalmen. Staub hängt in der Luft, während schwere Baugeräte den Altbauten Am Turnisch / Karl-Geusen-Straße Stück für Stück zu Leibe rücken. Die marode gewordenen Liegenschaften aus den 1950er Jahren werden leiser, als man es vermuten könnte, abgerissen - um Platz für Neues zu schaffen: Die Kastanienhöfe Eller.

Das gesamte Projekt: Genossenschaftlich und sozial freundlich

Als Genossenschaft fühlen wir uns unseren Mitgliedern, aber auch sozialen Werten verpflichtet. Diese Werte sind für uns nicht nur Lippenbekenntnisse – wir möchten sie mit Leben füllen. Nicht nur, dass wir uns für öffentlich geförderten und preisgedämpften Wohnraum und bezahlbare Mieten einsetzen. Wir wollen auch über Kooperationen einen wertvollen Beitrag zur so wichtigen Inklusion leisten. So setzen wir in unserem geplanten Neubau Am Turnisch/Karl-Geusen-Straße zukünftig die langjährige Kooperation mit der Lebenshilfe in Düsseldorf fort.

Der Umzug: Leicht gemacht für die DüBS-Mitglieder

Damit in Lierenfeld/Eller neu gebaut werden kann, müssen alle dortigen Mitglieder und Mieter ausziehen. Das können wir leider nicht vermeiden. Die offiziellen Kündigungen sind versandt. Wie die DüBS Mitglieder und Mieter unterstützt: hier eine kurze Zusammenfassung.

Kündigungsfristen

Die Kündigungsfristen orientieren sich an der Dauer der Mietverträge und liegen zwischen drei, sechs und neun Monaten. Die meisten Mitglieder haben eine Kündigungsfrist von neun Monaten. Die gute Nachricht: Die DüBS verzichtet auf die Einhaltung der Kündigungsfristen. Wer früher ausziehen möchte, kann das tun.

Mietnachlass im neuen Zuhause

Wer sich für eine Wohnung bei der DüBS entscheidet, dem garantieren wir einen bis zu 10-prozentigen Mietnachlass auf die sonst übliche DüBS-Miete. Ein Beispiel: Eine sanierte Wohnung, die wir regulär für 7,00 €/ qm vermieten würden, bekommt ein Turnisch-Mieter für 6,30 €/qm.

Umzugskosten und -hilfe

Die Kosten für den Umzug, der über die DüBS beauftragt wird, übernimmt die Genossenschaft vollständig. Wir helfen mit unserem Team aber auch gern bei der Organisation des Umzugs, sollte ein Mitglied dazu zum Beispiel körperlich nicht mehr in der Lage sein. Und für Mitglieder, die nicht alle Dinge mitnehmen möchten, stellt die DüBS kostenfrei Container für die Entsorgung zur Verfügung.

Renovierungshilfe, mietfreie Zeit fürs Renovieren

Sollten in den neuen Wohnungen noch einige Renovierungsarbeiten vorgenommen werden müssen, stellt die DüBS ggf. das dafür benötigte Arbeitsmaterial zur Verfügung. Und auch hier gilt: Wer das allein nicht leisten kann, sollte sich bei der DüBS melden. Unsere Hausmeister helfen gern.

Bevorzugte Wohnungsvergabe

Wir bevorzugen alle Mitglieder, die in den nächsten Monaten aus ihren Wohnungen Am Turnisch & Karl-Geusen-Straße ausziehen müssen, aktuell bei der Vergabe von freien Wohnungen bei der DüBS. Aber auch später, wenn die Kastanienhöfe Eller fertig sind, werden sie bei der Wohnungsvergabe bevorzugt behandelt.

Sonstige Unterstützung

Auch bei Behördengängen und an- deren organisatorischen Dingen hilft die DüBS ihren Mitglieder in Lierenfeld/Eller gern. Wer diesen Service in Anspruch nehmen möchte, kann sich jederzeit bei uns melden.

Wichtig für die Mieter an der Karl-Geuesen-Straße und Am Turnisch zu wissen:

Niemand wird von der DüBS allein gelassen oder gar auf die Straße gesetzt. Die DüBS hilft allen Mietern Am Turnisch, wo sie kann. Es besteht also kein Grund zur Sorge!

Der Zeitplan: Schritt- und stufenweise

Die Entscheidung für den Neubau steht. Auch die Bauvoranfrage ist positiv ausgefallen. Bis Ende 2014 wollen wir jetzt einen Bau- und Abrissantrag bei der Stadt Düsseldorf stellen. Sobald wir die Zustimmung der Stadt haben, kann es losgehen. Mitte bis Ende 2015 könnten aller Voraussicht nach die ersten Arbeiten starten. Unseren Mitgliedern bieten wir für diese Zeit günstige Ersatzquartiere an. Auch bei den Umzugskosten unterstützen wir sie. Denn das ist sicher: Wir lassen sie nicht allein. Und bei der Neuvermietung werden unsere Mitglieder selbstverständlich bevorzugt! Die Baumaßnahme wird insgesamt einige Jahre in Anspruch nehmen. Wir gehen aktuell davon aus, im Frühjahr 2017 fertig zu sein. Immer vorausgesetzt, dass wir für unsere Planungen die erforderlichen Genehmigungen bekommen.

Die Häuser: Moderner Charme zu günstigen Mieten

Die neuen Gebäude werten das Straßen- und Stadtbild auf, sie sind eine Bereicherung für das Quartier Am Turnisch/Karl-Geusen-Straße. Das bringt einen deutlichen Zuwachs an Wohn- und Lebensqualität mit sich – für den gesamten Stadtteil. Preiswert und bezahlbar sollen auch die Mieten bleiben. Denn als Genossenschaft fühlen wir uns unseren Mitgliedern in besonderer Weise verpflichtet. Gemäß unseren Planungen bewegen sich ein Großteil der zukünftigen Kaltmieten je nach Etage und Lage der Wohnungen zwischen 6 und 9,90 Euro pro qm. Und selbst, wenn die Nettokaltmiete höher als die aktuelle ausfällt: Bei einem Neubau liegen die monatlichen Kosten für Heizung und Warmwasser deutlich niedriger. So gelingt es uns, die Gesamtmiete (Kaltmiete zuzüglich Neben- und Energiekosten) auf einem preislich sehr attraktiven und bezahlbaren Niveau zu halten! Beim gleichzeitigen Komfort eines Neubaus.

Die Wohnungen: Zeitgemäße Grundrisse zum Wohlfühlen und Leben

Großzügiger, besser aufgeteilt, moderner ausgestattet und barrierearm – so sollen die zukünftigen Wohnungen aussehen. Damit auch unsere älteren Mitglieder oder Familien mit Kinder sich ohne Einschränkungen bewegen können. Energetisch sind die Gebäude selbstverständlich auf dem neuesten Stand. Denn es ist uns ebenfalls ein Anliegen, die steigenden Energiekosten deutlich zu senken.

Die Neubau-Pläne: Grün, ruhig und modern

Mit der Planung des Neubaus haben wir das Architektenbüro Miksch, Rücker + Partner aus Düsseldorf beauftragt, das dafür bekannt ist, viel von genossenschaftlichen und sozialen Wohnungsbauprojekten zu verstehen. Ein erster Entwurf, für den wir bereits grünes Licht bei unserer Bauvoranfrage von der Stadt Düsseldorf bekommen haben, ist bereits entwickelt. Das Modell sieht den Neubau von zehn Mehrfamilienhäusern mit jeweils drei bis fünf Geschossen mit insgesamt knapp 100 Wohneinheiten vor. Zuzüglich einem so genannten Staffelgeschoss mit schönen Dachterrassen. Die Größe der Wohneinheiten liegt zwischen 45 und circa 90 qm. Jede Wohneinheit hat einen Balkon, eine Terrasse oder einen kleinen Garten.

Kastanienhöfe DüBS – ein Name, der Programm ist. Und mehr.

Da, wo jetzt die aktuellen Mehrfamilienhäuser Am Turnisch und Karl-Geusen-Straße stehen, werden zukünftig zwei große Einheiten als so genannte Blockrandbebauung (Bauweise rund um einen Hof) gebaut, zuzüglich einem kleineren Gebäude im Innenbereich. Die Baumgruppen – vorwiegend Kastanien – im Innenbereich sollen auch in Zukunft weitgehend erhalten bleiben! Im Gegenteil: Wir wollen sie sogar noch ergänzen. Denn den Charakter des Innenhofs als grüne Oase mit schönen Bäumen und Kastanien möchten wir beibehalten. Deshalb auch der Name: Kastanienhöfe DüBS.