Hof-Fest auf der Kruppstraße

Im November des Vorjahres wurde die Idee geboren: Die Mieterinnen und Mieter des Hauses Kruppstraße 38 äußerten bei einem Besuch der Quartiersmanagerin Anne-Katrin Schmidt den Wunsch, sich mal wieder als Hausgemeinschaft zu treffen. „Man kennt sich ja bald nicht mehr und begegnet sich viel zu selten!". Was lag näher, als sich in der warmen Jahreszeit draußen im blumenbewachsenen, friedlichen Garten hinter dem Haus zu verabreden?

Mit tatkräftiger Unterstützung von Vertreterin Karin Frank war unter den acht Parteien schnell ein Termin gefunden und die Aufgaben verteilt. Von der DüBS kamen Tische und Bänke, Getränke und Würstchen; die übrigen Leckereien zauberten die Bewohner selber. An der langen Tafel mit vielen lockeren Gesprächen und einer Menge Gelächter wurde der Abend ein voller Erfolg. „Früher war auch schon mal die Waschküche unser Partykeller“, erinnerte sich eine Mieterin. Mit dem Lied „Mer sind us de Aldestadt us de Retematäng, mer spreche richtich Platt on loofe op de Häng“ läutete ein über 80-jähriges Ehepaar – hörbar Ur-Düsseldorfer – das Ende des schönen Beisammenseins ein.

Haben auch Sie eine Idee für ein selbstorganisiertes Nachbarschaftsfest? Sprechen Sie uns an!

Zurück...