Mai 2018

Startschuss für Haus 2

In Haus  8 + 10 ist viel passiert...

Die Modernisierungen innerhalb der bewohnten Wohnungen werden Mitte Mai abgeschlossen: Die Fenster wurden ausgetauscht und die Bäder sowie die Wasser- und Abwasserstränge in der Küche erneuert. Die Therme wurde durch eine Wohnungsstation ersetzt und die Elektro-Unterverteilung modernisiert. Nun sind in den Wohnungen lediglich kleinere Nacharbeiten und Korrekturen erforderlich. Außen dagegen passiert noch viel: Während die Fassade bereits gedämmt ist und auf ihren Anstrich wartet, steht die Montage der neuen Balkone als nächster Schritt bevor.

Ganz oben tut sich gleichfalls noch einiges - die Errichtung des Staffelgeschosses ist im Rohbau fertig, nun erfolgt der Ausbau innerhalb der beiden neu geschaffenen Wohnungen.  

...für Nr. 12+14 geht es jetzt los:

Das Dach hat Mitte Mai eine „Arbeitsöffnung“ erhalten und wird innerhalb der folgenden drei Wochen komplett abgenommen. Der Estrich des Dochbodenfußbodens wird aktuell abgestemmt - was zwar nicht ganz leise ist, den Bewohner aber zeigt: Es geht los - und bald wird es hier genauso schön wie in Nr. 8+10!

April 2018

Richtfest

Strahlender Sonnenschein, Hot Dogs, Bier & gut gelaunte Gäste: Die Rahmenbedingungen für das Richtfest am 20. April waren perfekt. Als Verwaltungsleiterin Marcia Janda eine kurze Rückschau auf die Modernisierungen der Liegenschaften im Stadtteil gab, wurde die Kontinuität der Instandhaltungsaktivitäten der DüBS für die Zuhörer deutlich. Die Großmodernisierung der Häuser 8+10, 12+14 auf der Lürmannstraße ist dabei ein weiterer Meilenstein, der am Richtfest-Tag vom Zimmermann mit tradionsgerecht zerschmissenem Glas und volltönend vorgetragenem Richtspruch gefeiert wurde!

März 2018

Baustellenbegehung - nass, aber beeindruckend

Von den Technik-Kollegen zu hören, wie die Großmodernisierung der Häuser auf der Lürmannstraße läuft, ist das eine - sich einen eigenen Eindruck verschaffen, ist das andere: Am 13.3.18 machte sich das DüBS-Team regenfest und stapfte durch nasse Flure, bestaunte entkernte Räume und duckte sich unter tief hängenden Kabeln hindurch. Der Umfang der Erneuerungsmaßnahme wird deutlich, wenn man die blanken Wände, alten Bäder und die Neuverkabelung der Elektrik sieht. Beeindrucktes Fazit des Baustellen-Besucher: "Eine wirkliche Runderneuerung!"

Februar 2018

Offen für alles ;-) - der Dachstuhl ist weg

Nicht erschrecken beim aktuellen Anblick des Mod.-Hauses: Das Dach wurde keineswegs von einem winterlichen Sturm weggeweht, sondern planmäßig und fachgerecht entfernt. "Topless" zeigt sich das Gebäude der Sonne und dem knallblauen Himmel, während die Arbeiten über-, unter- und ebenerdig weitergehen. Niels Klein und Technik-Leiterin Ulrike Nöldner sind zufrieden mit dem Einhalten des Fahrplans: "Alles verläuft sehr gut!"

Januar 2018

Entkernte Räume & Co.

Entkernte Räume, abgesägte Balkone, erste Grundrissänderungen und emsiges Arbeiten im Dachstuhl: Es gibt fast kein Areal, das von der Modernisierung der Häuser 8-14 nicht betroffen ist. Bei der Baubesprechung am 9. Januar konnten sich alle anwesenden DüBSler ein Bild von Umfang (groß) und Fortschritt (sehr gut) machen. So kann es weitergehen!

Dezember 2017

Guter Start

Tapeten ab, Böden und Badewannen raus... so sieht es zur Zeit in Haus 1 des Gesamtprojekts "Modernisierung Lürmannstraße" aus. Der Laie bekommt runde Augen beim Anblick der Räume, die Handwerker sind zufrieden: "Wir kommen super voran!"

November 2017

Der Countdown läuft: Großmodernisierung Lürmannstr. 8-14 ab November

1964 erbaut, sind die Häuser der Lürmannstraße 8-14 in die Jahre gekommen – Zeit also für eine grundlegende Erneuerung. Bei den Planungen dafür wurden die Vertreter eingebunden, deren Hinweise und Ideen in das Modernisierungskonzept eingeflossen sind.

Art, Umfang und Ablauf der Modernisierung wurden den insgesamt 13 Mietparteien der Lürmannstraße im Rahmen eines Nach-Feierabend-Termins ausführlich erläutert – und zeigten sich vom Umfang der Maßnahmen beeindruckt: Die Häuser erhalten ein neues Wärmedämmverbundsystem inklusive moderner Fassadengestaltung, neue Fenster, Türen und eine neue Heizungsanlage. Die Modernisierung von Bädern sowie der Abbruch und die Erneuerung von Balkonen sind weitere „To Do’s“, die anstehen. Neben der Modernisierung von Bestehendem wird außerdem Wohnraum umgestaltet und neu geschaffen. In den zuvor bereits jetzt leerstehenden Wohnungen des Hauses Nr. 10 entstehen neue Grundrisse, die modernen Bedürfnissen entsprechen und die Vermietbarkeit steigern. Ein Dachgeschossaufbau gibt außerdem Raum für acht neuen Wohnungen.